Solange er funktioniert wie er soll, nehmen wir ihn als selbstverständlich. Bis wir rausgerissen werden aus unserer alten Realität, durch einen Unfall oder eine ernste Erkrankung.

Plötzlich ist dir klar, dass Gesundheit das höchste Gut ist. Wie kostbar sie in deinem Leben ist. Deine Wahrnehmung ist schlagartig anders, die selbstverständlichsten Dinge werden zu farbenfrohen, besonderen Ereignissen. In ALLEM siehst du plötzlich Schönheit und gleichzeitig bist du bestürzt darüber, wie achtlos du bis jetzt warst.

Unser Körper ist unser ureigenes Zuhause, unser Vehikel, das uns durchs Leben bringt. Er schenkt uns unsere Sinne, durch die wir das Leben erfahren. Und wir haben gelernt, vieles wegzudrücken, was wir nicht fühlen wollen. Wir haben uns angewöhnt, sehr abgeschnitten von unserem Körper durchs Leben zu gehen.

Manche von uns achten sehr auf die Ernährung, machen regelmäßig Sport – welche Motivation steht da aber tatsächlich dahinter? Wenn die Formgebung nicht unseren Vorstellungen entspricht, lassen wir das ändern. Wenn wir Schmerzen haben, nehmen wir Schmerzmittel, wenn wir depressive Verstimmung haben, nehmen wir Medikamente, die uns ‚in Watte packen’ und unsere Empfindungen dämpfen. Es gibt unzählige Angebote, sich heilen lassen zu können – und die besten „Heiler“ sind die, wo man nur einmal hingehen muss und man ist wieder gesund, das Wichtigste dabei ist aber, nichts ändern zu müssen an seinen Gewohnheiten.  

Wir wollen glücklich sein, Spaß haben, uns gut fühlen, intensive sexuelle Erlebnisse haben, motiviert sein und natürlich schön und gesund. Ach ja – reich sein hab ich noch vergessen ;-)

Wie aber soll das gehen, wenn wir nicht alles fühlen wollen? Wenn wir unsere Empfindungen so wegdrücken, unterdrücken, stilllegen, verstecken, verbergen und unter den Teppich kehren?

Das Leben wird erst wirklich reichhaltig und bunt, wenn wir uns für die ganze Bandbreite öffnen. Die Leere in uns wird weniger, wenn wir uns erlauben, dem Ungeliebtem und Gruseligem in uns zu begegnen. Allen Empfindungen Raum geben für ein Feuerwerk der Sinne – mal zum Niederknien schön, und mal Unschön. Ohne Unten gibt’s kein Oben. Das Leben will gekostet werden! 🌺

Wenn es für dich an der Zeit ist, die Beziehung zu deinem Körper zu heilen und ihn zu entdecken, ihm liebevoll zu begegnen – Stück für Stück in deinem Tempo, ich begleite dich auf dieser Reise!  

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.