Wie verkorkst jedoch das Verständnis und der Zugang dazu ist, zeigt unsere Gesellschaft, in der sie oft als einfacher, animalischer Trieb gefördert wird, gleichzeitig unterdrücken oder verpönen viele Religionen jegliche sexuelle Aktivität zugunsten von Genuss, Glück oder der geistigen Erhebung. Beide Ansätze können nicht richtig sein und ob gottgegeben oder nicht – solange wir auf der Erde sind, haben wir einen Körper mit Bedürfnissen und Sehnsüchten und im Gegensatz zu Tieren, können wir wählen, ob wir Sex haben oder nicht – und vor allem, wie wir Sex haben.

Sexualität also ist ein unverzichtbarerer Bestandteil unseres Lebens – sie schenkt uns nicht nur Schönheit (jeder von uns kennt den Glowing-Effekt, das Strahlen von frisch verliebten Pärchen, die viel und ausgiebig Sex haben), sie nährt uns auf allen Ebenen und stärkt das Immunsystem und regt Zellen und Gewebe an, sich zu erneuern. Der chemische Cocktail, der im Körper ausgeschüttet wird, baut Spannungen ab und hat tatsächlich oft einen besseren Effekt als Botox 😉.
Richtig gelebte und angewendete Sexualität vermag es, das Band der Liebe zwischen den Partnern zu vertiefen, über die Jahre besser und intensiver zu werden und somit den Kern der Familie zu stärken – das wiederum kommt der ganzen Gesellschaft zugute.

Guter Sex braucht Zeit 💚 (und Übung: denn wenn die Sexualität brach liegt, fühlt man sich körperlich und geistig müde, lustlos und deprimiert. Dann dauert es ein wenig, bis man wieder auf Touren kommt!)

Also um die Benefits zu ernten, slow down – in allem was du tust! Weil:

– die Energie beginnt sich erst nach 30 Minuten aufzubauen. Gib dir zumindest 45 Minuten Zeit für das Liebemachen um dich anschließend belebt und erfrischt, aufgeladen und gleichzeitig entspannt zu fühlen.

– Verlangsame und vertiefe deinen Atem – damit verteilst du die Lebensenergie in deinem ganzen Körper.

– Wenn du merkst, dass du in Anspannung gehst, entspanne dich bewusst, damit die Energie frei fließen kann.

– arbeite nicht zum Orgasmus hin, bleib im Moment, bleib bei dir! der Weg ist das Ziel!!!

– wenn Emotionen hochkommen, begrüße sie und lass sie wieder gehen nach dem
Motto: feel – kiss – flow

So nimm eine Welle nach der anderen (ob mit dir allein oder mit dem Partner)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.