Geht es uns nicht großartig – nie hatten wir so viel Freiheit als Frauen. Und ich möchte das Leben spüren, pur. Einmal mit Allem bitte, denn das gehört alles zu mir!

Manchmal finde ich mich in Situationen wieder, von denen ich dachte, das hab ich wirklich schon durch, ist nicht mehr mein Thema. Aber das Leben ist offenbar anderer Meinung und lässt mich weitere Facetten und Tiefen auskosten. Und wenn ich mir erlaube, einfach zu spüren, was da ist, es da sein lasse, entsteht daraus der Raum, in dem ich mir die Frage stellen kann, wie gehe ich da jetzt liebevoll mit mir selbst um?

Wenn das nicht klar ist, überlege ich mir, was würde ich jemandem raten, der mir sehr am Herzen liegt. Witzig ist, dass sich dann auch schnell zeigt, warum das Thema noch nicht durch ist, denn da meldet sich die Angst. Was passiert, wenn ich tatsächlich noch einen Schritt weitergehe. Mir einen Schritt mehr treu bin und weniger faulen Handel eingehe. Also wer war ich bis jetzt und wer möchte ich nun sein? Dafür brauch ich keine Eier. Aber den Mut für mich einzustehen. Und tatsächlich hatten wir Frauen noch nie so viel Freiheit, uns zu überlegen, wie eine Beziehung für uns ganz persönlich aussehen könnte und welche Werte für uns wichtig sind.

Was für ein Abenteuer.

Der Mut nimmt mir nicht die Angst, aber ermöglicht mir, das Leben wirklich zu kosten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.